Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Visum im Rahmen des beschleunigten Fachkräfteverfahrens

09.03.2021 - Artikel

Zuständigkeit

Der konsularische Amtsbezirk der Botschaft Jaunde umfasst derzeit die Republik Kamerun, die Republik Tschad, die Zentralafrikanische Republik, Äquatorialguinea, São Tomé und Príncipe und Gabun. Die Zuständigkeit der Botschaft Jaunde ist also gegeben, wenn Sie in einem dieser Länder Ihren Wohnsitz haben.

Erforderliche Unterlagen

Original mit zwei Sätzen Fotokopien.
Originale werden nach Abschluss des Verfahrens zurückgegeben.

Zwei vollständig ausgefüllte und eigenhändig unterschrieben Antragsformulare für ein Langzeitvisum

Erklärung gem. § 54 Abs. 2 Nr. 8 i.V.m. § 53 AufenthG, eigenhändig ausgefüllt und unterschrieben

Zwei aktuelle biometrische Passfotos (Größe 35 x 45mm) vor hellem Hintergrund. Davon ist ein Bild auf das Antragsformular aufzukleben und eines lose beizufügen.

Ein gültiger und unterschriebener Reisepass (mit mindestens noch einer sechs-monatigen Gültigkeit, ausgestellt innerhalb der letzten 10 Jahre und mindestens noch zwei leeren Seiten)

Kamerunische ID Karte (CNI) oder der Beleg darüber, dass sie beantragt wurde / Kamerunischer Aufenthaltstitel

Ggf. Aufenthaltsnachweis für den Amtsbezirk der Botschaft Jaunde 

Weitere gültige und bereits abgelaufene Reisepässe

Geburtsurkunde (und ggf. Gerichtsurteil)

Ggf. Heiratsurkunde

Ggf. Geburtsurkunden der Kinder

Abgelaufene Aufenthaltstitel (falls Sie bereits früher einmal in Deutschland gelebt haben)

Arbeitsvertrag aus Deutschland

Vorabzustimmung der Ausländerbehörde im Original, sowie Originale der Dokumente welche der Vorabzustimmung beigefügt sind:

  • Qualifikationsnachweis/Abschlusszeugnis über die im Ausland erfolgreich abgeschlossene Berufs- oder Hochschulausbildung
  • Nachweise zur erforderlichen Sprachkompetenz für die Einreise

Ein lückenloser tabellarischer Lebenslauf

Originale Zeugnisse und Diplome (Abitur, Universitätsdiplom, etc.)

Motivationsschreiben

Die Botschaft behält sich das Recht vor, im Einzelfall weitere Unterlagen anzufordern und deren Echtheit zu überprüfen.

Unaufgefordert per Post oder E-Mail übersandte Unterlagen können Ihrem Visumantrag nicht zugeordnet werden.

Alle Unterlagen, Merkblätter und Antragsformulare der Botschaft sind kostenlos.

Achten Sie auf die Abgabe vollständiger Antragsunterlagen. Unvollständige Anträge können zur Ablehnung Ihres Antrages führen.

Bitte fertigen Sie von allen Dokumenten, die nicht bereits in deutscher Sprache vorhanden sind (außer englisch- oder französischsprachige Unterlagen) eine Übersetzung an und reichen Sie diese in doppelter Ausfertigung ein.

nach oben